Wie wird das Verhältnis zwischen Schaden und Gefahr bewertet?

Ein wertmäßiges Überwiegen der Gefahr ist für die Anwendung von § 228 BGB nicht notwendig. Vielmehr darf der Schaden nur nicht deutlich größer sein als der drohende Schaden. Insbesondere bei Gesundheitsgefahren sind Sachschäden fast immer verhältnismäßig.

Click to rate this post!
[Total: 4 Average: 4.8]