Kann auch Alltagsverhalten eine Beihilfe darstellen?

Grundsätzlich ja, dabei ist auf die innere Willensrichtung des Gehilfen abzustellen. Entscheidend ist der Zweck der Handlung. Das Problem wird also in erster Linie in den subjektiven Tatbestand verschoben.

Click to rate this post!
[Total: 12 Average: 5]