Wie wird der Abbruch eigener Rettungshandlungen behandelt?

Dies kommt auf den Zeitpunkt an:
Ist das Opfer noch nicht erreicht worden oder wurde noch keine realisierbare Rettungsmöglichkeit eröffnet, so handelt es sich – ebenso wie wenn von vornherein keine Hilfe geleistet worden wäre – um Unterlassen.
Danach ist das Rechtsgut dagegen schon soweit wieder hergestellt, dass eine erneute Gefährdung wie aktives Tun wirkt.